Saturday, August 13, 2016

Odes by Hölderlin: Since I was a boy ...

Since I was a boy,
    God often rescued me
       From screaming and the rod of man,
          I played there safe and sure
             With the flowers of the grove,
                And the breath of air from heaven
                   Played there with me too.

And how the hearts
Of plants elate
When they meet you there
With tender arms outstretched,

So you elated my heart,
Father Helios! And I, like Endymion
Was your chosen one,
Holy Luna!

O all you faithful
Friendly gods!
Would that you knew
How much my soul loved you!

It is true I did not call you then
By name, nor did you use for me
The names that humans use
As if they knew each other.

Still I knew you better
Than ever I knew humans,
I understood the silence of the aethers
While human words could never comprehend.

I was tutored by the euphony
Of whispering trees
And I learned love
Among the flowers.

In the arms of the gods I grew large.

---------------------------------------------------
Da ich ein Knabe war...

Da ich ein Knabe war,
   Rettet' ein Gott mich oft
      Vom Geschrei und der Rute der Menschen,
         Da spielt ich sicher und gut
            Mit den Blumen des Hains,
               Und die Lüftchen des Himmels
                  Spielten mit mir.

Und wie du das Herz
Der Pflanzen erfreust,
Wenn sie entgegen dir
Die zarten Arme strecken,

So hast du mein Herz erfreut,
Vater Helios! und, wie Endymion,
War ich dein Liebling,
Heilige Luna!

O all ihr treuen
Freundlichen Götter!
Daß ihr wüßtet,
Wie euch meine Seele geliebt!

Zwar damals rief ich noch nicht
Euch mit Namen, auch ihr
Nanntet mich nie, wie die Menschen sich nennen,
Als kennten sie sich.

Doch kannt' ich euch besser,
Als ich je die Menschen gekannt,
Ich verstand die Stille des Aethers,
Der Menschen Worte verstand ich nie.

Mich erzog der Wohllaut
Des säuselnden Hains
Und lieben lernt' ich
Unter den Blumen.

Im Arme der Götter wuchs ich groß.

No comments: